Stadt Arnstadt

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Kategorien:
Optionen:
19
Juni
Sonderausstellung "bauhaus. Martin Jahn und Arnstadt"
19.06.2019 um 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Veranstalter: Schlossmuseum Arnstadt
Ort: Schlossplatz 1, 99310 Arnstadt

8. Juni bis 20. Oktober 2019, Schlossmuseum Arnstadt
 
 
Anlässlich des 100-jährigen Bauhausjubiläums zeigt das Schlossmuseum Arnstadt eine Sonderausstellung, mit der kunst-, kultur- und lokalgeschichtliche Aspekte vereint werden sollen. Der 1898 in Potsdam geborene Martin Jahn absolvierte an der Staatlichen Kunstschule Berlin eine Ausbildung zum Kunsterzieher. 1919 legte er das Staatsexamen ab. Im Wintersemester 1920/21 trat er ins Bauhaus Weimar ein und absolvierte den Vorkurs bei Johannes Itten. Danach wurde er Lehrling in der Metallwerkstatt, die von 1919 bis 1923 ebenfalls von Itten geleitet wurde. Die Arbeiten, die in der Metallwerkstatt entstanden, wurden in einem Hauptband und einem Ergänzungsband der Bauhaus-Alben veröffentlicht. Zu den am meisten vertretenen Gestaltern gehörte Martin Jahn. Vor allem sein Gesellenstück, ein Mokkakännchen aus Bronze, und ein Kupferkessel finden heute noch Erwähnung.

Nach seinem Ausscheiden aus dem Bauhaus 1924 widmete sich Martin Jahn wieder der Lehrertätigkeit. Von 1924 bis 1925 war er Vertretungslehrer am Reform-Realgymnasium in Arnstadt, später Lehrer in Weida und Saalfeld. 1948 zog er nach Gummersbach und 1978 nach Darmstadt, wo er 1981 starb. Während seiner Tätigkeit als Kunsterzieher widmete er sich selbst der Malerei. Bis heute sind ca. 800 Arbeiten unterschiedlichster Ausführungen und Techniken überliefert, die sich im Besitz seiner Familie befinden. Die Ausstellung widmet sich den unterschiedlichen Lebens- und Schaffensperioden Martin Jahns und wird ausgewählte Werke zeigen.

Bild: ohne Titel, Mischtechnik auf Papier, 1967
Foto: Prof. Jörg-Wolfgang Jahn

19
Juni
Bibliothekseinführung für Grundschüler
19.06.2019 um 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Veranstalter: Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt
Ort: Bibliothek im Prinzenhof

Bibliothekseinführung für Grundschüler

19
Juni
Seniorenkino: Astrid
19.06.2019 bis 20.06.2019 um 10:00 Uhr
Veranstalter: Theaterverein Arnstadt e.V.
Ort: Theater im Schlossgarten, 99310 Arnstadt

Nachdem Astrid Lindgren (Alba August) in Småland eine unbeschwerte Kindheit verbracht hat, sehnt sie sich als junge Frau nach einem Leben voller Selbstbestimmung. Bei der örtlichen Tageszeitung fängst sie als Praktikantin an und verliebt sich Hals über Kopf in den Herausgeber Blomberg (Henrik Rafaelsen) – obwohl der ihr Vater sein könnte. Kurz darauf wird Astrid mit gerade einmal 18 Jahren unverheiratet schwanger, was zu diesen Zeiten natürlich ein Skandal ist. Kurzerhand begibt sie sich nach Kopenhagen, wo sie ihren Sohn Lasse zur Welt bringt. Da sie von nun an in Stockholm lebt, muss sie ihren Sohn bei Marie (Trine Dyrholm), einer Pflegemutter lassen. In der neuen Stadt kann sie sich gerade so über Wasser halten und spart alles für ihre Reisen zu Lasse und Marie. Ihr Sohn hat sich in der Zwischenzeit sehr an seine Pflegemutter gewöhnt und weicht kaum von ihrer Seite. Als Marie aber schwer erkrankt, muss Astrid Lasse zu sich holen. Nun steht das Mutter-Sohn-Duo vor der schwierigen Aufgabe, wieder zueinanderzufinden. Doch dank Astrids Fantasie und Kreativität und vor allem ihrem Talent fürs Geschichtenerzählen gestaltet sich das anfangs schwierige Unterfangen zunehmend leichter. Und so legt Astrid den Grundstein für ihre Karriere als Autorin von Werken wie „Pippi Langstrumpf“ und „Ronja Räubertochter“.
 
Biografie, Drama; Dänemark, Schweden, Deutschland 2018
Mit Alba August, Maria Bonnevie, Trine Dyrholm mehr
FSK ab 6 freigegeben, 2 Std. 03 Min.
 
Schlemmerkarte: Schnitzel mit Kartoffelsalat
 
Tickets gibt es hier oder in der
 
Tourist-Information Arnstadt
Markt 1
99310 Arnstadt
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-15:30 Uhr, Feiertage 10-17 Uhr
03628-602049
information@arnstadt.de

19
Juni
Wandelkonzert - Sonderkonzert
19.06.2019 um 19:30 Uhr bis 22:00 Uhr
Veranstalter: Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Arnstadt
Ort: Bachkirche und Liebfrauenkirche Arnstadt

Bachkirche und Liebfrauenkirche Arnstadt
Ausführende: Klaus Mertens - Bass, Jörg Reddin - Orgel
Werke von Johann Sebastian Bach, Alessandro Grandi, Heinrich Schütz, Josef Gabriel Rheinberger, Max Reger, Antonin Dvo?ák

Das Konzert beginnt in der Bachkirche!
Eintritt: Vollzahler 12 Euro / Rentner 11 Euro / ermäßigt 9 Euro

20
Juni
Sonderausstellung "bauhaus. Martin Jahn und Arnstadt"
20.06.2019 um 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Veranstalter: Schlossmuseum Arnstadt
Ort: Schlossplatz 1, 99310 Arnstadt

8. Juni bis 20. Oktober 2019, Schlossmuseum Arnstadt
 
 
Anlässlich des 100-jährigen Bauhausjubiläums zeigt das Schlossmuseum Arnstadt eine Sonderausstellung, mit der kunst-, kultur- und lokalgeschichtliche Aspekte vereint werden sollen. Der 1898 in Potsdam geborene Martin Jahn absolvierte an der Staatlichen Kunstschule Berlin eine Ausbildung zum Kunsterzieher. 1919 legte er das Staatsexamen ab. Im Wintersemester 1920/21 trat er ins Bauhaus Weimar ein und absolvierte den Vorkurs bei Johannes Itten. Danach wurde er Lehrling in der Metallwerkstatt, die von 1919 bis 1923 ebenfalls von Itten geleitet wurde. Die Arbeiten, die in der Metallwerkstatt entstanden, wurden in einem Hauptband und einem Ergänzungsband der Bauhaus-Alben veröffentlicht. Zu den am meisten vertretenen Gestaltern gehörte Martin Jahn. Vor allem sein Gesellenstück, ein Mokkakännchen aus Bronze, und ein Kupferkessel finden heute noch Erwähnung.

Nach seinem Ausscheiden aus dem Bauhaus 1924 widmete sich Martin Jahn wieder der Lehrertätigkeit. Von 1924 bis 1925 war er Vertretungslehrer am Reform-Realgymnasium in Arnstadt, später Lehrer in Weida und Saalfeld. 1948 zog er nach Gummersbach und 1978 nach Darmstadt, wo er 1981 starb. Während seiner Tätigkeit als Kunsterzieher widmete er sich selbst der Malerei. Bis heute sind ca. 800 Arbeiten unterschiedlichster Ausführungen und Techniken überliefert, die sich im Besitz seiner Familie befinden. Die Ausstellung widmet sich den unterschiedlichen Lebens- und Schaffensperioden Martin Jahns und wird ausgewählte Werke zeigen.

Bild: ohne Titel, Mischtechnik auf Papier, 1967
Foto: Prof. Jörg-Wolfgang Jahn

20
Juni
Mein liebstes ALLERliebstes Bilderbuch
20.06.2019 um 09:30 Uhr bis 10:30 Uhr
Veranstalter: Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt
Ort: Bibliothek im Prinzenhof

Vorlesezeit für die Jüngsten ab 3.

20
Juni
Leseperlen
20.06.2019 um 10:15 Uhr bis 11:15 Uhr
Veranstalter: Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt
Ort: An der Liebfrauenkriche 2, 99310 Arnstadt

Buchlesung für Grundschüler.

21
Juni
Grüner Markt
21.06.2019 um 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Veranstalter: Stadt Arnstadt
Ort: Marktplatz

Jeden Freitag findet auf dem Martplatz der „Grüne Markt“ statt.

21
Juni
Sonderausstellung "bauhaus. Martin Jahn und Arnstadt"
21.06.2019 um 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Veranstalter: Schlossmuseum Arnstadt
Ort: Schlossplatz 1, 99310 Arnstadt

8. Juni bis 20. Oktober 2019, Schlossmuseum Arnstadt
 
 
Anlässlich des 100-jährigen Bauhausjubiläums zeigt das Schlossmuseum Arnstadt eine Sonderausstellung, mit der kunst-, kultur- und lokalgeschichtliche Aspekte vereint werden sollen. Der 1898 in Potsdam geborene Martin Jahn absolvierte an der Staatlichen Kunstschule Berlin eine Ausbildung zum Kunsterzieher. 1919 legte er das Staatsexamen ab. Im Wintersemester 1920/21 trat er ins Bauhaus Weimar ein und absolvierte den Vorkurs bei Johannes Itten. Danach wurde er Lehrling in der Metallwerkstatt, die von 1919 bis 1923 ebenfalls von Itten geleitet wurde. Die Arbeiten, die in der Metallwerkstatt entstanden, wurden in einem Hauptband und einem Ergänzungsband der Bauhaus-Alben veröffentlicht. Zu den am meisten vertretenen Gestaltern gehörte Martin Jahn. Vor allem sein Gesellenstück, ein Mokkakännchen aus Bronze, und ein Kupferkessel finden heute noch Erwähnung.

Nach seinem Ausscheiden aus dem Bauhaus 1924 widmete sich Martin Jahn wieder der Lehrertätigkeit. Von 1924 bis 1925 war er Vertretungslehrer am Reform-Realgymnasium in Arnstadt, später Lehrer in Weida und Saalfeld. 1948 zog er nach Gummersbach und 1978 nach Darmstadt, wo er 1981 starb. Während seiner Tätigkeit als Kunsterzieher widmete er sich selbst der Malerei. Bis heute sind ca. 800 Arbeiten unterschiedlichster Ausführungen und Techniken überliefert, die sich im Besitz seiner Familie befinden. Die Ausstellung widmet sich den unterschiedlichen Lebens- und Schaffensperioden Martin Jahns und wird ausgewählte Werke zeigen.

Bild: ohne Titel, Mischtechnik auf Papier, 1967
Foto: Prof. Jörg-Wolfgang Jahn

21
Juni
Mein liebstes ALLERliebstes Bilderbuch
21.06.2019 um 09:30 Uhr bis 10:30 Uhr
Veranstalter: Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt
Ort: Bibliothek im Prinzenhof

Vorlesezeit für die Jüngsten ab 3.

22
Juni
Sonderausstellung "bauhaus. Martin Jahn und Arnstadt"
22.06.2019 um 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Veranstalter: Schlossmuseum Arnstadt
Ort: Schlossplatz 1, 99310 Arnstadt

8. Juni bis 20. Oktober 2019, Schlossmuseum Arnstadt
 
 
Anlässlich des 100-jährigen Bauhausjubiläums zeigt das Schlossmuseum Arnstadt eine Sonderausstellung, mit der kunst-, kultur- und lokalgeschichtliche Aspekte vereint werden sollen. Der 1898 in Potsdam geborene Martin Jahn absolvierte an der Staatlichen Kunstschule Berlin eine Ausbildung zum Kunsterzieher. 1919 legte er das Staatsexamen ab. Im Wintersemester 1920/21 trat er ins Bauhaus Weimar ein und absolvierte den Vorkurs bei Johannes Itten. Danach wurde er Lehrling in der Metallwerkstatt, die von 1919 bis 1923 ebenfalls von Itten geleitet wurde. Die Arbeiten, die in der Metallwerkstatt entstanden, wurden in einem Hauptband und einem Ergänzungsband der Bauhaus-Alben veröffentlicht. Zu den am meisten vertretenen Gestaltern gehörte Martin Jahn. Vor allem sein Gesellenstück, ein Mokkakännchen aus Bronze, und ein Kupferkessel finden heute noch Erwähnung.

Nach seinem Ausscheiden aus dem Bauhaus 1924 widmete sich Martin Jahn wieder der Lehrertätigkeit. Von 1924 bis 1925 war er Vertretungslehrer am Reform-Realgymnasium in Arnstadt, später Lehrer in Weida und Saalfeld. 1948 zog er nach Gummersbach und 1978 nach Darmstadt, wo er 1981 starb. Während seiner Tätigkeit als Kunsterzieher widmete er sich selbst der Malerei. Bis heute sind ca. 800 Arbeiten unterschiedlichster Ausführungen und Techniken überliefert, die sich im Besitz seiner Familie befinden. Die Ausstellung widmet sich den unterschiedlichen Lebens- und Schaffensperioden Martin Jahns und wird ausgewählte Werke zeigen.

Bild: ohne Titel, Mischtechnik auf Papier, 1967
Foto: Prof. Jörg-Wolfgang Jahn

22
Juni
öffentliche Stadtführung
22.06.2019 um 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Veranstalter: Tourist-Information Arnstadt
Ort: Arnstadt, Treffpunkt: Tourist-Information, Markt 1


Auf diesem Rundgang durch die Stadt, erfährt der Gast viel Wissenswertes über den ältesten Ort Thüringens.


Tickets zu 5€ pro Person gibt es  in der
 
Tourist-Information Arnstadt
Markt 1
99310 Arnstadt
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-15:30 Uhr, Feiertage 10-17 Uhr
03628-602049
information@arnstadt.de

22
Juni
170. Arnstädter Wollmarkt
22.06.2019 bis 23.06.2019 um 14:00 Uhr
Veranstalter: Schaustellerfachverband Thüringen
Ort: Wollmarkt

Samstag, 22.06.2019
14.00 Uhr
- Beginn des Wollmarktes
15.00 Uhr - Großer Festzug vom Marktplatz zum Wollmarkt
16.00 Uhr - Einzug des Festzuges, anschließend Eröffnung mit Grußworten, Fassbieranstich durch den Bürgermeister, Aufspielen der Musikzüge
19.00 - 24.00 Uhr - Große Eröffnungsparty mit Step - die Partymacher

Ausstellung zum 170. Wollmarkt
Bis Sonnabend, den 29. Juni, können Sie die Ausstellung zum 170. Arnstädter Wollmarkt des Mal- und Zeichenzirkels Arnstadt im Glasverbinder (zu den Öffnungszeiten des Rathauses) besichtigen.

22
Juni
Fotoausstellung: "Bolivien - Mit Stativ und Stethoskop"
22.06.2019 um 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstalter: Kuratorium St. Georg e.V.
Ort: Altes Spital, Erfurter Straße 39, 99310 Arnstadt

Fotoausstellung vom 18.05. - 30.06.2019

Autor ist der Arnstädter Arzt Dr. Heiko Hildebrand. Er berichtet hier über ein Hilfsprojekt im bolivianischen Krankenhaus Charagua, einer Stadt nahe der argentinischen Grenze. Hier verbrachte er mehrere Wochen während seiner Jahresurlaube, um den dortigen Patienten zu helfen und das Krankenhaus zu unterstützen. Die Ausstellung dokumentiert Land und Lebensweise und zeigt eindrucksvoll die Fürsorge gegenüber der größtenteils indigen Bevölkerung unter für aus Sicht unsere westliche Welt äußerst bescheidenen medizinischen Bedingungen.
 
In der Höhe der Anden kommen doppelt so viele Kinder mit angeborenen Herzfehlern zur Welt als in Europa. Viele dieser Kinder können nur mit einer Operation ein annähernd normales Leben führen. Die staatliche kostenfreie Kinderfürsorge greift bei den Herzerkrankungen nicht. Hier können Spenden helfen, den Kindern eine Operation zu ermöglichen.

22
Juni
>>> entfällt<<< Marlittführung zum 132. Todestag
22.06.2019 um 14:00 Uhr
Veranstalter: Tourist-Information Arnstadt
Ort: Arnstadt, Treffpunkt: Tourist-Information Arnstadt
Uta Kessel alias Marlitt führt zum 132. Todestag der berühmten Schriftstellerin auf ihren Spuren durch die Stadt.
Tickets zu 7€ gibt es in der
Tourist-Information Arnstadt
Markt 1
99310 Arnstadt
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-15:30 Uhr, Feiertage 10-17 Uhr
03628-602049
information@arnstadt.de
23
Juni
Sonderausstellung "bauhaus. Martin Jahn und Arnstadt"
23.06.2019 um 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Veranstalter: Schlossmuseum Arnstadt
Ort: Schlossplatz 1, 99310 Arnstadt

8. Juni bis 20. Oktober 2019, Schlossmuseum Arnstadt
 
 
Anlässlich des 100-jährigen Bauhausjubiläums zeigt das Schlossmuseum Arnstadt eine Sonderausstellung, mit der kunst-, kultur- und lokalgeschichtliche Aspekte vereint werden sollen. Der 1898 in Potsdam geborene Martin Jahn absolvierte an der Staatlichen Kunstschule Berlin eine Ausbildung zum Kunsterzieher. 1919 legte er das Staatsexamen ab. Im Wintersemester 1920/21 trat er ins Bauhaus Weimar ein und absolvierte den Vorkurs bei Johannes Itten. Danach wurde er Lehrling in der Metallwerkstatt, die von 1919 bis 1923 ebenfalls von Itten geleitet wurde. Die Arbeiten, die in der Metallwerkstatt entstanden, wurden in einem Hauptband und einem Ergänzungsband der Bauhaus-Alben veröffentlicht. Zu den am meisten vertretenen Gestaltern gehörte Martin Jahn. Vor allem sein Gesellenstück, ein Mokkakännchen aus Bronze, und ein Kupferkessel finden heute noch Erwähnung.

Nach seinem Ausscheiden aus dem Bauhaus 1924 widmete sich Martin Jahn wieder der Lehrertätigkeit. Von 1924 bis 1925 war er Vertretungslehrer am Reform-Realgymnasium in Arnstadt, später Lehrer in Weida und Saalfeld. 1948 zog er nach Gummersbach und 1978 nach Darmstadt, wo er 1981 starb. Während seiner Tätigkeit als Kunsterzieher widmete er sich selbst der Malerei. Bis heute sind ca. 800 Arbeiten unterschiedlichster Ausführungen und Techniken überliefert, die sich im Besitz seiner Familie befinden. Die Ausstellung widmet sich den unterschiedlichen Lebens- und Schaffensperioden Martin Jahns und wird ausgewählte Werke zeigen.

Bild: ohne Titel, Mischtechnik auf Papier, 1967
Foto: Prof. Jörg-Wolfgang Jahn

23
Juni
Fotoausstellung: "Bolivien - Mit Stativ und Stethoskop"
23.06.2019 um 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstalter: Kuratorium St. Georg e.V.
Ort: Altes Spital, Erfurter Straße 39, 99310 Arnstadt

Fotoausstellung vom 18.05. - 30.06.2019

Autor ist der Arnstädter Arzt Dr. Heiko Hildebrand. Er berichtet hier über ein Hilfsprojekt im bolivianischen Krankenhaus Charagua, einer Stadt nahe der argentinischen Grenze. Hier verbrachte er mehrere Wochen während seiner Jahresurlaube, um den dortigen Patienten zu helfen und das Krankenhaus zu unterstützen. Die Ausstellung dokumentiert Land und Lebensweise und zeigt eindrucksvoll die Fürsorge gegenüber der größtenteils indigen Bevölkerung unter für aus Sicht unsere westliche Welt äußerst bescheidenen medizinischen Bedingungen.
 
In der Höhe der Anden kommen doppelt so viele Kinder mit angeborenen Herzfehlern zur Welt als in Europa. Viele dieser Kinder können nur mit einer Operation ein annähernd normales Leben führen. Die staatliche kostenfreie Kinderfürsorge greift bei den Herzerkrankungen nicht. Hier können Spenden helfen, den Kindern eine Operation zu ermöglichen.

23
Juni
170. Arnstädter Wollmarkt
23.06.2019 um 14:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Veranstalter: Schaustellerfachverband Thüringen
Ort: Wollmarkt

Sonntag, 23.06.2019
10.00 Uhr
- Ökumenischer Gottesdienst
14.00 -  15.30 Uhr - Musikalischer Nachmittag mit dem Jazzy Duo bei Kaffee und Kuchen
16.30 -  21.00 Uhr - „Arnschter Abend“ mit der Kult-Formation Kochi & Band

24
Juni
Recherche-Vormittag
24.06.2019 um 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Veranstalter: Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt
Ort: An der Liebfrauenkirche 2, 99310 Arnstadt

Recherche-Vormittag
Interaktive Bibliothekseinführung für 6. Klasse Gymnasium

24
Juni
170. Arnstädter Wollmarkt
24.06.2019 um 15:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Veranstalter: Schaustellerfachverband Thüringen
Ort: Wollmarkt

Ausstellung zum 170. Wollmarkt
Bis Sonnabend, den 29. Juni, können Sie die Ausstellung zum 170. Arnstädter Wollmarkt des Mal- und Zeichenzirkels Arnstadt im Glasverbinder (zu den Öffnungszeiten des Rathauses) besichtigen.

24
Juni
Englischkurs - leichte Lektüre
24.06.2019 um 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr
Ort: Stadt und Kreisbibliothek, An der Liebfrauenkirche 2

Englischkurs - leichte Lektüre
Kursleiterin: Christa Maria Rüter, Studienrätin i. R.
Zielgruppe: Erwachsene
Anmeldung und weitere Informationen unter: 03628 / 5 49 34 79

Einträge insgesamt: 451
1   |   2   |   3   |   4   |   5      »      [22]

Weitere Informationen

170. Wollmarkt

170. Arnstädter Wollmarkt

Newsletter abonnieren

Arnstadt-Newsletter

Ansprechpartner

Tourist-Information
Markt 1, 99310 Arnstadt

Telefon:
0 36 28 / 60 20 49
Telefax: 0 36 28 / 66 18 47
information(@)arnstadt.de